fileadmin/user_upload/keyvisuals/lunge-roentgen-stethoskop.jpg

Vorsorge

Lungenfunktion bei Rauchern

Bei vielen Rauchern besteht eine Einschränkung der Lungenfunktion, ohne dass sie wesentliche Beschwerden haben. Diese Einschränkung der Lungenfunktion ist ein Hinweis auf eine COPD. Eine Früherkennung der COPD führt  zu rechtzeitiger Therapie  und Beratung, damit kann die Erkrankung frühzeitig gestoppt werden.

Krebsvorsorge mittels Thorax CT und Bronchoskopie bei starken Rauchern

Wir bieten als Vorsorgeuntersuchung eine Lungenspiegelung an. Damit kann Lungenkrebs bereits im Anfangsstadium erkannt werden.

Allergiediagnostik

Wir erstellen Diagnosen von Allergien und können diese mittels Hyposensibilsierungstherapie behandelt.
Bei frühzeitiger Erkennung und Behandlung kann verhindert werden, dass ein allergisches Asthma entsteht.

Leistungs- und Gesundheitsüberprüfung mittels Bodyplethysmographie, EKG sowie Belastungs-EKG

Die Bodyplethysmographie wird auch als große Lungenfunktion bezeichnet. Hierbei wird eine Messung der Lungen und Atemparameter vorgenommen, u.a. der Atemwiderstand, das Residualvolumen oder auch die totale Lungenkapazität.

Risikofaktoren Lungenkrebs

  • Alter > 45 Jahre und tägliches Rauchen einer Packung Zigaretten oder mehr
  • Länger als 10 Jahre bzw. mehr als 2 Packungen täglich 5 Jahre lang
  • Familiär gehäuftes Auftreten von Lungenkrebs
  • Arbeiten in (Asbest-) staubbelasteter Umgebung

Um Ihr persönliches Risiko zu verringern können Sie zusätzlich zu einer CT der Lunge selbst etwas ganz Entscheidendes tun:

Hören Sie auf zu rauchen!
Das ist die beste Prävention zur Verhinderung von Lungenkrebs.