fileadmin/user_upload/keyvisuals/diverse-medizinische-icons.jpg

Schlafapnoe-Syndrom (SAS)

 

Das Schlafapnoesyndrom ist eine chronische Schlafstörung bei der es zu Atempausen während des Schlafes durch Engstellung des Rachenraums kommt. Solche Atempausen bemerkt der Schlafende nicht. Hat ein Patient Atempausen, sinkt die Sauerstoffsättigung im Blut, das Gehirn registriert den Abfall des Sauerstoffpegels und verursacht eine Weckreaktion beim Schlafenden, die der Betroffene im Schlaf nicht bemerkt. 

 

Patienten mit Schlafapnoe schnarchen meist laut, leiden verstärkt unter Tagesmüdigkeit und Einschlafneigung, Konzentrationsschwäche und morgendlichen Kopfschmerz.

 

Das Schlafapnoe-Syndrom kann mittels Polygraphie untersucht werden. Bei dieser Untersuchung werden Schnarchgeräusche, Atemfrequenz, Herzfrequenz, Sauerstoffsättigung und die Lage des Patienten gemessen. Findet sich hier ein Schlafapnoesyndrom wird in das Schlaflabor überwiesen.

 

Was ist Pneumologie?

Die Pneumologie ist die Lehre der Lungen- und Bronchialerkrankungen. Als Facharztpraxis für Lungen- / Bronchialheilkunde und Allergologie behandeln wir zudem Patienten mit Allergien / Heuschnupfen, Schlafstörungen und Schlafapnoe.

Liebe Patienten,

wenn Sie bei uns in lungenfachärztlicher Mitbehandlung stehen und nur ein bekanntes Wiederholungsrezept benötigen, können Sie das Rezept auch gerne unter unserem Rückrufservice vorbestellen.