fileadmin/user_upload/keyvisuals/diverse-medizinische-icons.jpg

Tuberkulose (TBC)

Tuberkulose ist eine Erkrankung durch Mykobacterium tuberculosis. Meist beginnt es als Lungentbc. Bei Ausbruch bildet sich ein entzündlicher Herd in der Lunge. Dieser kann durch ein Röntgenbild gut erkannt werden. Falls hier noch keine Therapie einsetzt, kann es zum Zerfall des Herdes kommen und die Entzündung fortschreiten, es kann eine offene Lungentuberkulose entstehen und somit andere Personen angesteckt werden.

Sind die Tuberkulosebakterien in der Lunge können sie über die Blutwege auch in andere Körperorgane gelangen. Dort kann es zu Lymphknoten-, Knochen-, Nieren-, Darm- oder zur Hirnhauttuberkulose kommen.

Tuberkulose kann medikamentös sehr gut behandelt werden. Die Medikamente sollten nicht abgesetzt werden ohne Rücksprache mit dem Arzt. Ist eine Tuberkulose nicht vollständig ausheilt oder nur Beschwerden der Krankheit verschwunden, nisten noch überlebende Tuberkulosebakterien irgendwo im Gewebe. Diese Bakterien können noch nach Jahren wieder aktiv werden und sich vermehren, man spricht von einer Reaktivierung.

Nicht jeder der mit Tuberkulose Kontakt hatte, bekommt eine Tuberkulose. Ein Ausbruch der Erkrankung ist aber lebenslang möglich. Das kann passieren wenn die Zahl der Tuberkulosebakterien sehr hoch ist oder die Abwehrkräfte des Körpers geschwächt sind.

Was ist Pneumologie?

Die Pneumologie ist die Lehre der Lungen- und Bronchialerkrankungen. Als Facharztpraxis für Lungen- / Bronchialheilkunde und Allergologie behandeln wir zudem Patienten mit Allergien / Heuschnupfen, Schlafstörungen und Schlafapnoe.

Liebe Patienten,

wenn Sie bei uns in lungenfachärztlicher Mitbehandlung stehen und nur ein bekanntes Wiederholungsrezept benötigen, können Sie das Rezept auch gerne unter unserem Rückrufservice vorbestellen.